Selbstbestimmt und unabhängig von Tageszeit und Ort lernen und weiterbilden! Dies unterstützen wir digital mit unserer Videothek, in der Inhalte unser Live Webinare und weitere Videos zu den Handlungsfeldern

    • Tierwohl und Tiergesundheit
    • Schulung Saisonkräfte
    • Digitalisierung zusammengestellt und kontinuierlich erweitert werden.

Schulung Saisonkräfte

 

Tierwohl und Tiergesundheit

TIERWOHL UND TIERGESUNDHEIT

BZL – Bundesinformationszentrum Landwirtschaft: Jungebermast

BZL – Bundesinformationszentrum Landwirtschaft: Jungebermast Eine Alternative zur betäubungslosen Ferkelkastration, die sich schon seit Jahren in Deutschland etabliert hat, ist die Jungebermast. Dennoch bleiben Fragen: Wie steht es um den Ebergeruch, wenn nicht mehr kastriert wird? Außerdem: Machen Eber nicht mehr Arbeit? Und wie sieht es mit der Wirtschaftlichkeit aus? Antworten gibt es in diesem…

WEITER
TIERWOHL UND TIERGESUNDHEIT

BZL – Bundesinformationszentrum Landwirtschaft: Jungebermast mit Immunokastration

BZL – Bundesinformationszentrum Landwirtschaft: Jungebermast mit Immunokastration Die sogenannte Immunokastration zur Vermeidung des Ebergeruchs bei Fleisch von geschlechtsreifen männlichen Schweinen hat sich seit 20 Jahren in der Praxis bewährt, ist zuverlässig und gesundheitlich unbedenklich. Dennoch bleiben Fragen: Wie hoch ist der Mehraufwand durch die Impfung? Und wie sieht es mit der Vermarktung des Fleisches aus?…

WEITER
TIERWOHL UND TIERGESUNDHEIT

BZL – Bundesinformationszentrum Landwirtschaft: Inhalationsnarkose mit Isofluran

BZL – Bundesinformationszentrum Landwirtschaft: Inhalationsnarkose mit Isofluran Ab 1.1.2021 ist die betäubungslose Ferkelkastration in Deutschland endgültig verboten. Die Inhalationsnarkose mit Isofluran ist eine der zugelassenen Alternativen zur herkömmlichen Kastration. Aber wie groß ist der Mehraufwand? Und wie steht es um die gesundheitlichen Risiken, die mit dem Narkosegas verbunden sein sollen? Antworten dazu in diesem Video!…

WEITER
TIERWOHL UND TIERGESUNDHEIT

BZL – Bundesinformationszentrum Landwirtschaft: Injektionsnarkose mit Ketamin und Azaperon

BZL – Bundesinformationszentrum Landwirtschaft: Injektionsnarkose mit Ketamin und Azaperon Ab 1.1.2021 ist die betäubungslose Ferkelkastration in Deutschland endgültig verboten. Eine der zugelassenen Alternativen zur herkömmlichen Kastration ist die Injektionsnarkose. Aber wie hoch ist der Aufwand für das Mehr an Tierwohl? Dauert es nicht viel zu lange bis die Ferkel aus der Narkose aufwachen? Und ist…

WEITER
TIERWOHL UND TIERGESUNDHEIT

Anforderungen von Marktpartnern

EQAsce: Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration: Anforderungen von Marktpartnern Im Zuge der gesetzlichen Neubestimmungen zur betäubungslosen Ferkelkastration, die ab dem 1.1.2021 gelten, müssen Landwirte jetzt handeln. Dabei geht es bei der Entscheidung für eine Alternative besonders darum, vertragliche Vereinbarungen mit den Marktpartnern zu treffen. Herr Dr. Achim Münster von der ZNVG erklärt alles zur Preisfindung, Vertragsvereinbarungen…

WEITER
TIERWOHL UND TIERGESUNDHEIT

PigNap 4 0 – Ferkelnarkose mit Isofluran

BEG Schulze Bremer GmbH: PigNap 4 0 – Ferkelnarkose mit Isofluran Das PigNap 4.0 Ferkelnarkosegerät entspricht insbesondere beim Anwenderschutz, der Praxistauglichkeit sowie dem Tierschutz den höchsten Anforderungen. PigNap 4.0 wurde auf Grundlage der Erkenntnisse und Erfahrungen in der Schweiz und den Praxiserfahrungen der Familie Schulze Bremer weiterentwickelt und konzipiert. Damit lässt sich das Gerät in…

WEITER
TIERWOHL UND TIERGESUNDHEIT

Ebermast – Immunkastration, chirurgische Kastration

Thünen Institut für Betriebswirtschaft 2020, agri benchmark: Ebermast – Immunkastration, chir. Kastration Unterschiedliche Auslegung der EU Mitgliedsstaaten bezogen auf das gemeinsame Rahmenrecht für Tierschutz schwächt die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Schweinehalter! In den wichtigsten Erzeugerregionen für Schlachtschweine sind sehr unterschiedliche Alternativen der betaeubungslosen Ferkelkastration erlaubt oder Verboten.

WEITER
 

Digitalisierung

DIGITALISIERUNG

Basic Card & Basic Card+

EQAsce Basic Card & Basic Card+ Die Corona-Krise hat uns gezeigt: Die Digitalisierung schreitet voran. Besonders im Bereich „Qualifizierung“ will EQAsce international gleiche Standards setzen. Mit Hilfe der Digital Cards soll dies in Zukunft gelingen. Werden Sie und Ihr Betrieb Teil dieser Entwicklung und vereinfachen Sie Strukturen für Audits, Einkauf und den Verkauf Ihrer Produkte.…

WEITER
DIGITALISIERUNG

EQAsce: Die Genossenschafts-Plattform

Die Plattform soll den Tierhaltern schnelle Kommunikation und Informationsaustausch mit ihren betriebsindividuellen Lieferanten und Kunden über Internet ohne Schnittstellenprobleme erleichtern. Dem schweinehaltenden Betrieb wird es mit Hilfe spezieller Smart Tools digital ermöglicht, täglich eigene Daten im Gesundheitsmanagement und Self Assessment im Zusammenhang mit den Qualitätsmerkmalen Tierwohl und Tiergesundheit zu erfassen und in der Plattform zu…

WEITER
DIGITALISIERUNG

Vereinfachte Arbeitsabläufe durch Spracherkennung

EQAsce/devin: Vereinfachte Datenerfassung im Stall Sprachtool „smatrix“ Im Rahmen des EIP.NRW-Projekts „GeTie“ (Gemeinschaftsleistung Tierwohl) hat EQAsce zusammen mit der Firma dawin ein digitales Tool für schweinehaltende Betriebe entwickelt. Dieser Nutzungsweg ist ein Teil von mehreren zusammengebrachten Technologien, die bereits nebeneinander existieren. Hier wird eine Plattformgenossenschaft entstehen, die Daten zur Erfassung von Tierwohlleistungen auf unterschiedlichen Wegen…

WEITER
DIGITALISIERUNG

Gemeinschaftsleistung Tierwohl: Transparent durch Digitalisierung und Geschäftsmodell

Das EIP.NRW-Projekt GeTie entwickelt sich weiter und geht mit Schwung in das zweite Forschungsjahr. Mittlerweile werden die Modelle zur Digitalisierung und dem anschließenden Geschäftsmodell konkret. Neue Chancen, bessere Vermarktungsmöglichkeiten für Landwirte, deren Zulieferer und Kunden, sowie weitere neue Einnahmemöglichkeiten – im Video erfahren Sie mehr. Länge: 02:53 Min.

WEITER
DIGITALISIERUNG

Vorteile der GeTie-Plattform für alle

EQAsce Vorteile der GeTie-Plattform für alle Das EIP.NRW-Projekt GeTie bringt viele Vorteile für alle Verantwortlichen für Tierwohl in der Wertschöpfungskette Schweinefleisch. Die Plattform ist eine Idee von Landwirten und wird für andere Landwirte konzipiert. Dennoch profitieren auch Zulieferer und Kunden der landwirtschaftlichen Betriebe von diesem Projekt. Länge: 04:00 min.

WEITER