Professor Dr. Brigitte Petersen

Professor Dr. Brigitte Petersen ist seit Juni 2015 Vorstandsvorsitzende der Europäischen Genossenschaft EQAsce (Education and Qualification Alliance). Von 1985 bis 2020 war sie Lehrstuhlinhaberin für das Fach Präventives Gesundheitsmanagement an der Rheinischen Friedrich–Wilhelms-Universität Bonn. Schwerpunkt ihrer Forschung und Lehre war das Qualitätsmanagement in Wertschöpfungsketten der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Neben den Koordinationen zahlreicher nationaler und internationaler Verbundprojekte in diesem Bereich war sie bis 2020 die Vorstandsvorsitzende des International FoodNetCenters der Universität Bonn. Hier war sie Sprecherin der interdisziplinären Fokus-Gruppe One Health. Sie ist Gründungsmitglied und Aufsichtsratsvorsitzende der internationalen Forschungsplattform GIQS e.V. und Koordinatorin für die Initiative digitale Bildungsnachweise im Vorstand des Clusters Bonn.realis.

In ihrer Funktion als Vorstandsvorsitzende der EQAsce übernimmt sie die wissenschaftliche Begleitung der von der Genossenschaft initiierten und koordinierten Projekte:

In ihrer Funktion als Vorstandsvorsitzende der EQAsce übernimmt sie die wissenschaftliche Begleitung der von der Genossenschaft initiierten und koordinierten Projekte:

logo_quirea
logo_animalwelfare
logo_geti
giskohn
logo_trianglenet

In der Lehre bietet sie jeweils im Wintersemester das Wahlfach „Modelle des integrierten Krisen-, Risiko- und Qualitätsmanagements in Wertschöpfungsketten der Agrar- und Ernährungswirtschaft“ an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Exzellenz-Universität Bonn für die Studiengänge Agrarwissenschaften, Humanernährung, Lebensmitteltechnologie an. Sie ist Fachgutachterin für Projektträger, Stiftungen und Hochschulen in Projekt- und Programmevaluierungen und Berufungsverfahren.